Grafik zum Feedbackformular der www.Stoff-Schmie.de

Sprachen

  • Read: Deutsch
  • Read: English

Anleitung zum Nähen eines (Jungen und Herren) T- Shirts

Danke liebe Stoff Schmie.de, dass ich Euren tollen Jersey testen durfte. Ein dickes Lob - trotz, das der Jersey weich und nicht sehr dick ist, ließ er sich wunderbar vernähen, hat Stabilität und meine jerseyfressende Maschine hat nicht einmal gemuckert! SUPER STÖFFCHEN !!!

Mein Versprechen eine Anleitung zu schreiben, löse ich HIERMIT ein und Ihr dürft mir heute mal "über die Schulter" schauen. Da hat sicher jeder seine eigene Methode...

1 Grundlage für mein Shirt ist das Farbenmix Schnittmuster Föhr / klein Föhr.

2 Zunächst muss der Schnitt kopiert werden. Hilfreich und kostensparend ist dabei eine dickere Bauplane vom Baumarkt.

3 Nun die benötigten Teile mit wasserfestem Foliestift kopieren, dabei alle Passzeichen übernehmen und die Teile beschriften.

Stoffe zuschneiden

4 Quadratische oder rechteckige Teile - hier Halslochbund kopiere ich nicht, sondern schreibe die Maße mit Folienstift auf ein Teil.

5 Nun die Teile auf dem Stoff optimal plazieren. (Ich habe hier Schnittmusterpapier aufliegen in Kinder Größe 152, da mein Vorhaben, Größe XL Herren nicht klappte, sonst wäre der Schriftzug Berlin nicht mittig gewesen). Bruch beachten.

6 Hier wurden Ärmel und Vorder+ Rückenteil im Bruch zugeschnitten. Der Stoff für Vorder und Rückenteil liegt hier übereinander, also 4 Stofflagen, da im Bruch.

7 Nun habe ich das Vorderteil  einzeln noch passend zugeschnitten, was oben etwas kürzer als das Rückenteil ist. Rundherum mit einer Nahtzugabe.

8 Die Schulterpassen habe ich bei diesem Stoff gleich 4x zugeschnitten und dann immer zwei Paar links auf links zusammen vernäht, damit die Schulterpartie nicht leiert. Man kann auch einen Baumwollstoff unterlegen, oder beim Zusammennähen der Schulternähte etwas Nahtband mitfassen. Dann leiert auch nichts... Hier wieder auf die Passzeichen achten, damit man nachher weiss, wo Vorder oder Rückenteil rankommen.

9 Nun geht es an den Zuschnitt des Halsbündchens. Im Optimalfall nutzt man dafür eine Schneidematte und einen FUNKTIONIERENDEN Rollschneider.

Shirt selber nähen

10 Wie man sieht, hat mein Rollschneider zwar eine schöne Linie gezogen, aber NICHT geschnitten...

11 Also habe ich meine altbewährte Methode angewandt: Ein Stückchen einschneiden und dann einklappen und das bereits angeschnittene Stück als Schablone nutzen. Natürlich ist hier auch ein ausgeschnittenes Schnittmusterteil aus Papier oder Folie gut.

12 Jetzt gehts los... Zunächst werden die Schulterpassen angenäht - PASSZEICHEN beachten!

13 Ich habe hier eine Stichlänge von 3,5 gewählt und den Differentialtransport auf 1,5 angezogen, so dass der elastische Jersey nicht dehnt, sondern eher LEICHT gerafft wird. Beim Absteppen im nächsten Arbeitsgang wird der Stoff ohnehin etwas gedehnt.

14 Noch offene Schulternaht.

15 Alle 4 Schulternähte sind nun geschlossen.

Shirt nähen

16 Diese werden jetzt abgesteppt. Normalerweise legt man die Nahtzugaben in das Passenteil, aufgrund der Stoffdicke habe ich es aber in Vorder und Rückenteil gesteppt.

17 Alle 4 Schulternähte sind nun abgesteppt. Man könnte hier auch eine andersfarbige Schulterpasse nähen oder eine Paspel ein- oder ein Band aufnähen...

18 Jetzt sind die Ärmel dran. Die Mitte markieren und heften bzw. stecken ( ja ich stecke immer gerade und nicht quer zur Naht - eigentlich macht man das anders ;-)

19 Hier sind die Ärmel dran und bereits abgesteppt. Die Nahtzugaben werden dabei in Vorder und Rückenteil  NICHT in den Ärmel gesteppt.

20 Ärmel säumen... es gibt XX verschiedene Möglichkeiten, hier ist eine davon..Armbreite messen und einen Streifen in dieser Länge und ca. 5 cm Breite zuschneiden.

21 Hier ist der Streifen zu sehen, der gleich im Bruch an den Ärmel genäht wird.

Amajasea-Design beim Shirt nähen

22 Nun den Streifen links auf links im Bruch falten und rechts auf rechts LEICHT gedehnt an den Ärmelsaum nähen.

23 Dran ist er... die leichte Raffung verschwindet beim Absteppen...

24 ...wie Ihr hier seht.

25 Seitennähte und Arme in einem Zug schließen, dabei könt Ihr Euer Label oder einen schönen Webbandrest in der Seitennaht unten mitfassen.

26 Nun wird's etwas kniffelig, der Halsauschnitt kommt dran. Das habe ich hier genauer beschrieben.

27 Den Halsbund absteppen. Das macht man meist im dreigeteilten Zickzackstich für mehr Elastizität. Mit einer Zwillingsnadel sieht das ganze auch toll aus. Ich habe für den Geradstich die Fadenspannung leicht gelockert, so wird das auch etwas elastischer.

Shirt bügeln nicht vergessen!

28 Nun haben wir es fast geschafft... Den Bund unten mit der Overlock und leicht angezogenem Differentialtransport versäubern (dann legt sich die Naht besser nach innen) und von innen absteppen. Zickzack, Gerade, Zwilling...wie beliebt... Es gibt auch hier beliebig viele Möglichkeiten...

29 Jetzt noch die Ärmel- Abschlüsse. Nahtzugaben zum Hinterärmel legen und am Ärmelbündchen ansteppen, so dass nichts mehr absteht. Meist wird empfohlen, ein Dreieck zu nähen. Ich steppe gerade.

30 Von aussen. Die Ärmel sind nun auch fertig.

Alles nochmal schön glattbügeln und freuen :)

Mehr Anleitungen, spannende Geschichten und Blog Updates mit selbst designtem Stoff?

Diskussion

Streuterklamotte's Bild

Nun habe ich schon soooo viel genäht und wieder was gelernt (Die gedoppelten Schulterpassen - klasse Idee!)!!!
Tolle Anleitung ist das und dann aus DEM Stoff - echt spitze!
GLG,
Sabine alias Streuterklamotte

Sabine alias Streuterklamotte

Wilma Stoffheimer's Bild

Wieviel Bilder und Details. DAS hilft mir sehr. Danke.

Schreibe Deine Meinung

Der Inhalt dieses Feldes bleibt natürlich vertraulich und wird nicht öffentlich angezeigt.