Grafik zum Feedbackformular der www.Stoff-Schmie.de

Sprachen

  • Lies: Deutsch
  • Lies: English

Womit erstelle ich mein Stoff-Design? Einige Hilfsmittel...

Hier gibt es nützliche Links und am Ende eine ganze Galerie mit Tutorials, mit denen du deinen eigenen Stoff entwerfen kannst, die gespeicherten Werke hochladen und später als individuell bedruckte Meterware ohne Mindestbestellmenge bekommen kannst. Die Liste ist natürlich nicht vollständig. Für weitere Programme, Services und Ideen melde Dich bei uns.

  • Pattern Designs auf Stoff druckenPattern Design hält 7000 fertige Druckmotive für Dich bereit
  • Lila-Lotta zeigt wie man eine Foto-Collage mit Collage Maker (einer iPhone App) kreiert.
  • FotoJet macht Collagen ohne Registrierung und Download von Software. Einfach am PC in großer Druckauflösung. Perfekt für 20x20cm.
  • Fotor, bietet ebenfalls einen kostenlosen Photo Collage Maker.
  • Das PicMonkey Collage Tool ist sicher auch einen Versuch wert.
  • Mit Printsgram druckbare PDFs aus Deinen Instagrambildern machen.
  • Motive und Fotos für den Stoffdruck bearbeiten.Funky Motive selber machen inklusive einem Collage Maker - für einzigartige Fotocollagen auf Stoff.
  • Nahtlose Muster zum Downloaden gibt es bei pattern8.com.
  • Ein Tutorial für die Erstellung eines Stoff-Designs mit picnik - ein online Grafikprogramm, dass ohne Installation oder Download funktioniert. [Edit: Picnic gibts so inzwischen nicht mehr. eine gute Alternative ist picmonkey.
  • Große Auswahl an Motiven und Designs für den Druck auf Stoff im Patternsshop.
  • Einen englischen Stoff-Designer (Mustermacher für nahtlose Stoff-Designs) gibt es bei COLOURlovers™ zu sehen. Funktioniert gänzlich anders als unser Designer, aber ist vielleicht spannend für die ein oder andere Stoff-MacherIn! Ebenso lassen sich Entwürfe dort colorieren und kommentieren von der Community!
  • Individuelle Karo Stoffe lassen sich problemlos mit dem Tartan-Designer erstellen.
  • Wer lieber Streifen Stoffe bevorzugt, sollte vielleicht besser mal dieses Tool hier in Augenschein nehmen.
  • Für Anfänger ist eventuell die kostenpflichtige Variante Fab-Studio ($39,95) interessant. Von Stephanie Kleinman (aus us-amerik. Serie “Simply Quilts”) mit einem etwas ladeintensiveren "Howto"-Video zur Erklärung.
  • Als Photoshop-Ersatz bietet sich das Open-Source-Tool GIMP an. Der deutschsprachige Support ist sehr stark ausgebaut. Z.B. findet man jede Menge Tutorials etc. auf gimpusers.de
  • Alternativ ist Paint.net eine erstklassige Bildbearbeitungs-Software für Windows-Rechner zum Nulltarif. Ein http://www.pdn-forum.de/ gibt es auch.
  • Inkscape ist ein Open-Source-Vektorgrafikeditor, dass auch bereits über ein deutschsprachiges Forum verfügt. Am besten startet man mit diesem Grundlagen-Tutorial. Fortgeschrittene hilft möglicherweise diese Seite bzw. diese weitere Dokumentation.
    Wer keine Lust hat zu lesen, kann hier auch einen ersten Eindruck bekommen:
  • Mit der Gratis-Ausgabe des Malprogramms ArtRage kann man zeichnen, wie auf Papier. Einfach mal ein vorhandenes Bild hochladen und nachzeichnen. Mehr zum Programm auf deutsch, findet man hier. Tuncay Erol, der Karikaturist und Schnellzeichner, macht es in diesem Video vor.

  • LineTracer wandelt Deine gescannten Skizzen in ein .eps Vektorformat, um es in Inkspace oder anderen Vektorprogrammen zu verarbeiten. Das Gleiche macht auch WinTopo - hier gibt es nur noch mehr Funktionen und die Software scheint etwas robuster und ausgereifter als LineTracer.

  • via Conny erreichte uns beispielsweise der Hinweis zu Screenbrush - Anbieter eines kostenlosen Malprogramms

Hinweise unserer Stoff-Macher

Schreibe Deine Meinung

Der Inhalt dieses Feldes bleibt natürlich vertraulich und wird nicht öffentlich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage ist leider notwendig um zu verhindern das uns Spambots das Leben unerträglich machen. Danke!